CSU: Zunehmende Verrohung der Gesellschaft darf auf keinen Fall akzeptiert werden

“Die brutale Gewalttat von Augsburg hat mich betroffen gemacht, wie alle Bayern”, so der Oberbürgermeisterkandidat Dr. Thomas Haslinger (CSU) zu dem Tötungsdelikt an einem Feuerwehrmann in der schwäbischen Großstadt. Er begrüßt daher die Ankündigung des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann (CSU), wonach es zu einer Verstärkung der Polizeipräsenz in den Innenstädten und einer angemessenen Erweiterung der Videoüberwachung kommen soll.
Die Landshuter CSU betont die Bedeutung der kommunalen Sicherheit als kontinuierliche Aufgabe der Stadtgemeinschaft. “Wir beklagen eine zunehmende Verrohung der Gesellschaft”, so Haslinger weiter. “Es freut mich daher, mit Marcus Hegele einen Fachmann in Sicherheitsfragen und im Thema Prävention als Stadtratskandidaten gewonnen zu haben!” Hegeles Expertise ist bereits in das Wahlkampfprogramm der CSU für die Kommunalwahl im März 2020 eingeflossen.
Die CSU fordert in Ihrem Wahlprogramm einen Präventionsrat mit allen wichtigen Akteuren, um drohende Brennpunkte bereits im Ansatz anzugehen, die Ausweitung der Videoüberwachung an neuralgischen Punkten und eine konsequente Vorgehensweise gegen Menschen, die das friedliche Zusammenleben als Gemeinschaft stören wollen.

– gez. Dr. Thomas Haslinger

PM 32/2019 10.12.2019